Wie viel CBD sollte ich nehmen?

Wie viel CBD sollte ich nehmen?

Du bist Dir unsicher, wie viel CBD Du nehmen und welche Konzentration Du auswählen sollst? Keine Sorge, es ist völlig normal, von all den unterschiedlichen Optionen verwirrt zu sein, und genau deswegen haben wir diese Liste Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt. Lies weiter, um alles herauszufinden, was Du über die Dosierung von CBD wissen musst.

CBD-Dosierung: Wo soll man anfangen?

Obwohl es stimmt, dass die CBD-Menge, die man nehmen sollte, von zahlreichen Faktoren abhängt (die wir gleich erklären werden), gibt es zwei grundlegende Prinzipien, die man zuerst berücksichtigen muss.

Eine Marke, der man vertrauen kann

Die erste wichtige Überlegung ist, eine CBD-Marke auszuwählen, der Du vertrauen kannst. Es ist entscheidend, genau zu wissen, was Du zu Dir nimmst, und dass die angegebene Konzentration dem entspricht, was sich in der Flasche befindet. CBD-Produkte herzustellen, ist kein einfaches Verfahren und Du musst Dir sicher sein können, dass Deine CBD-Öle, -Kapseln und -Ergänzungsmittel frei von ungewollten Zusatzstoffen und Chemikalien sind.

Gücklicherweise unterliegen bei Cibdol alle Produkte strengen Tests, wobei die Ergebnisse online veröffentlicht und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Bevor Du selbst CBD ausprobierst, kannst Du Dir eine detaillierte Analyse des Inhalts jeder Charge CBD-Öl ansehen, einschließlich der exakten Konzentration von CBD selbst.

Niedrig anfangen und es langsam angehen lassen

Egal, ob CBD völliges Neuland für Dich ist oder Du verschiedene Produkte ausprobieren willst, ist das zweite entscheidende Prinzip, niedrig anzufangen und es langsam angehen zu lassen.

Das Potenzial von CBD liegt in seiner Fähigkeit, harmonisch mit dem Körper zusammenzuarbeiten und den sehr wichtigen Gleichgewichtszustand zu unterstützen. In diesem Fall bedeutet Gleichgewicht aber nicht, den Körper ungeachtet der Nutzen von CBD mit der Verbindung zu überschwemmen. Der Ansatz ähnelt mit einer "weniger ist mehr"-Haltung vielmehr eher dem anderer Nahrungsergänzungsmittel oder Vitamine.

Um wirklich von CBD zu profitieren, musst Du auf Deinen Körper hören und die Konzentration und/oder Häufigkeit entsprechend anpassen.

Welche Faktoren beeinflussen die CBD-Dosierung?

Da die zwei grundlegenden Prinzipien der CBD-Dosierung abgedeckt sind, ist es an der Zeit, sich den Faktoren zu widmen, die beeinflussen, wie viel CBD Du nehmen musst. Vergiss jedoch nicht, dass diese Faktoren zwar wichtig, aber nicht ultimativ sind, also sieh sie eher als Richtlinien denn als Regeln.

Geschlecht

Auch wenn die Forschung sich noch im Frühstadium befindet, legen erste Hinweise nahe, dass es einen möglichen Unterschied gibt, wie CBD und andere Cannabinoide sich auf die Geschlechter auswirken. Es wird angenommen, dass hormonelle und verhaltensbezogene Unterschiede zwischen Männern und Frauen zu der Gesamtwirkung von CBD beitragen können.

Der allgemeine Konsens ist, dass Cannabinoide bei Männern eine stärkere physiologische Wirkung (Nahrungsaufnahme und Energiegleichgewicht) und bei Frauen eine umfassendere Wirkung auf das Verhalten (Spannungen und Stimmungsstörungen) zeigen können. Diese Ergebnisse sind natürlich vorläufig, also ist es entscheidend, zu finden, was am besten für Dich funktioniert, und CBD nicht abzuschreiben, falls Du nicht in eine der oben beschriebenen Kategorien fällt.

Größe und Gewicht

Der einfachste Weg, die Auswirkung von Größe und Gewicht auf die CBD-Dosierung zu erklären, ist folgender: Je mehr Du wiegst, desto mehr wirst Du konsumieren müssen, um die Wirkung der Verbindung zu spüren.

CBD wirkt, indem es mit einem Netzwerk aus Rezeptoren (dem Endocannabinoid-System) interagiert, das sich von Kopf bis Fuß erstreckt. Um mit dem Netzwerk zu interagieren, muss die Verbindung jedoch erst durch den Körper wandern. Es wird angenommen, dass die Geschwindigkeit und Effizienz, mit der CBD absorbiert und schließlich vom Körper verstoffwechselt wird, vom Gewicht einer Personen abhängig ist.

Du wirst die anderen Faktoren auf unserer Liste zusammen mit dieser Richtlinie berücksichtigen müssen, aber generell wirst Du eine höhere Konzentration oder Dosis nehmen wollen, je größer und schwerer Du bist.

Alter

Damit unser Körper CBD oder eigentlich auch jedes andere Cannabinoide nutzen kann, muss es in verwertbare Teile aufgespalten werden. Eine entscheidende Rolle bei diesem Prozess spielt unser Stoffwechsel, da er hilft, CBD in kleinere Teile aufzuspalten, die leichter durch den Körper wandern können.

Obwohl es viele Gründe gibt, warum sich unser Stoffwechsel verlangsamt, ist das Alter ein wesentlicher Faktor. Bei CBD könntest Du länger auf den Eintritt der Wirkung warten müssen, je älter Du wirst, also solltest Du darauf achten, dem Körper die erforderliche zusätzliche Zeit zu geben. Demgegenüber ist der Stoffwechsel schneller, je jünger Du bist, also musst Du CBD womöglich häufiger konsumieren, um davon zu profitieren.

Erfahrung mit CBD

Der letzte entscheidende Faktor für die CBD-Dosierung ist die vorausgegangene Erfahrung mit CBD. Falls Du CBD noch nie probiert hast, empfehlen wir, mit einer schwach konzentrierten Rezeptur anzufangen und diese täglich 1 oder 2 Mal zu nehmen.

Obwohl die möglichen Nebenwirkungen von CBD unglaublich mild sind, reagiert jeder geringfügig anders auf das Cannabinoid, also ist es wichtig, Deine Gefühlslage zu beurteilen, bevor Du zum Beispiel kopfüber in eine Flasche mit 3 000mg oder 4 000mg CBD-Öl eintauchst.

Auch wenn Du CBD schon eine Weile nimmst, gelten dieselben Regeln. Fange stets langsam an und taste Dich an Deine gewünschte Dosis heran. Sogar etwas so Simples, wie von Kapseln auf ein Isolat-Pulver umzusteigen, kann die Wirkung von CBD auf das Wohlbefinden dramatisch verändern – also lass Dir Zeit.

Das richtige CBD-Produkt auswählen

Wie viel CBD sollte ich nehmen?

Bei der Auswahl des richtigen CBD-Produkts geht es weniger darum, welches das "beste" ist, sondern vielmehr darum, welches Produkt zu Deinen Anforderungen passt. CBD-Öl und CBD-Kapseln enthalten beide dasselbe Vollspektrum-Extrakt, aber mit ein paar kleinen Veränderungen kann die Wirkung des Letzteren erheblich länger als die des anderen anhalten.

CBD-Öl

CBD-Öle gibt es in einer Vielzahl von Konzentrationen und mit verschiedenen Trägerölen. Für viele Menschen ist der auffälligste Unterschied zwischen den Trägerölen der Geschmack. Olivenöl kommt einem authentischen CBD-Geschmack am nächsten, während Hanfsamenöl viel nussiger ist und Schwarzkümmelöl irgendwo dazwischen liegt. Wählst Du den Geschmack, der Dir am besten gefällt, wird dies Deine Wellness-Reise viel angenehmer machen.

Was die Wirkung von CBD-Öl betrifft, hängt diese davon ab, wie viel Du konsumierst. Oral eingenommenes CBD-Öl muss das Verdauungssystem passieren, bevor es anfangen kann, in Deinem Körper zu zirkulieren. Es wird 30–60 Minuten dauern, bis Du die Effekte spürst, dafür werden sie aber auch viel länger anhalten.

Wenn Du CBD-Öl hingegen unter die Zunge träufelst, sind die Effekte nicht nur stärker, sondern setzen auch schneller ein. Der Kompromiss ist, dass es nicht so lange wirkt, also musst Du Dir Gedanken machen, warum Du CBD-Öl nimmst und ob Du so über den Tag weiter dosieren kannst.

CBD-Weichkapseln

Weichkapseln sind das, was wir mit "dem einfachen Ansatz" meinen: Sie sind unkompliziert, lassen sich leicht unterwegs konsumieren und jede enthält eine einheitliche Dosis CBD. Für den ultimativen Nutzen ergänzen viele Menschen ihr Ergänzungsmittelprogramm mit CBD-Kapseln.

Trotz der Unkompliziertheit von CBD-Kapseln dauert es eine Weile, bis sie ihre Wirkung entfalten. Genau wie oral eingenommenes CBD-Öl müssen Kapseln das Verdauungssystem durchlaufen, bevor sie zu wirken anfangen. Glücklicherweise halten die Effekte von CBD-Kapseln mehrere Stunden an, also ist es einfacher, sie mit Arbeit oder sozialen Aktivitäten abzustimmen.

CBD-Pulver

CBD-Pulver (auch CBD-Isolat oder CBD-Kristalle genannt) ist eine hochkonzentrierte Variante von CBD, die am besten für erfahrene Nutzer geeignet ist. Du kannst CBD-Kristalle in Essen oder direkt unter die Zunge geben, aber die meisten erfahrenen Nutzer ziehen es vor, selbstgemachte Öle mit ihnen anzureichern. Sie sind nicht die praktischste Option für den alltäglichen Gebrauch, aber falls man versucht, THC komplett zu meiden, ist die hochkonzentrierte CBD-Rezeptur ideal.

Welcher CBD-Gehalt ist der richtige für Dich?

Wenn wir über den Gehalt oder die Konzentration von CBD sprechen, beziehen wir uns darauf, wie viele Milligramm CBD ein bestimmtes Produkt enthält. Nehmen wir unser 250mg CBD-Öl (10ml) als Beispiel, enthält es 1,25mg pro Tropfen, wohingegen unser 500mg Öl (10ml) 2,5mg enthält. Je mehr Milligramm CBD, desto höher die Potenz.

Wenn man eine durchschnittliche Tagesdosis von drei Mal täglich 3–4 Tropfen annimmt, entspricht dies zirka 15mg CBD (ausgehend von unserem 250mg CBD-Öl). Um Dir eine Vorstellung der Anwendungsgrenzen zu geben – 160mg gelten als empfohlene maximale Tagesmenge.

Diese hohe Toleranz gegenüber CBD ist der Grund, warum wir empfehlen, mit unserem 500mg CBD-Öl zu starten, da es einen Mittelweg zwischen den stärkeren und schwächeren Konzentrationen darstellt. Selbst bei drei Mal täglich 4 Tropfen konsumiert man trotzdem nur 30mg CBD. Unterschätze diese Verbindung allerdings nicht – in manchen Fällen könnte dies ausreichen.

Es ist wichtig, zu betonen, dass jedermanns Umstände und folglich auch die Dosierung variieren werden. Gib Dir mehrere Tage mit einer normalen Dosierung, um zu sehen, wie Du Dich fühlst, bevor Du sie entsprechend erhöhst oder reduzierst.

Um Dir bei der Berechnung der von Dir eingenommenen Menge (mg) CBD zu helfen, kannst Du das Folgende als Richtwert verwenden:

Tropfen

• 250mg CBD-Öl: 1,25mg CBD pro Tropfen
• 500mg CBD-Öl: 2,5mg CBD pro Tropfen
• 1 000mg CBD-Öl: 5mg CBD pro Tropfen

• 1 500mg CBD-Öl: 7,5mg CBD pro Tropfen
• 2 000mg CBD-Öl: 10mg CBD pro Tropfen

• 2 500mg CBD-Öl: 12,5mg CBD pro Tropfen
• 3 000mg CBD-Öl: 15mg CBD pro Tropfen
• 4 000mg CBD-Öl: 20mg CBD pro Tropfen

Kapseln

• 250mg CBD-Weichkapseln: 4,1mg CBD pro Kapsel
• 500mg CBD-Weichkapseln: 8,3mg CBD pro Kapsel
• 1 000mg CBD-Weichkapseln: 16,6mg CBD pro Kapsel

• 1 500mg CBD-Weichkapseln: 25mg CBD pro Kapsel
• 2 000mg CBD-Weichkapseln: 33,3mg CBD pro Kapsel
• 2 500mg CBD-Weichkapseln: 41,6mg CBD pro Kapsel

• 3 000mg CBD-Weichkapseln: 50mg CBD pro Kapsel
• 4 000mg CBD-Weichkapseln: 66,6mg CBD pro Kapsel

Wann und wie oft sollte man CBD nehmen?

Wenn Du CBD das erste Mal probierst, ist es eine gute Idee, die empfohlene Portion zu halbieren und Deine Dosis über mehrere Tage langsam erhöhst. Sobald Du weißt, wie Dein Körper reagiert, kannst Du die Dosis nach Deinen Wünschen erhöhen oder beibehalten.

Selbst wenn Du ein erfahrener Nutzer bist, gelten ähnliche Richtlinien. Jedes Mal, wenn Du die Konzentration, Konsummethode oder das Produkt wechseln willst, erhöhe die Dosis langsam und mache Dir nach den oben genannten Richtlinien Aufzeichnungen darüber, wie viel CBD Du nimmst.

Wie oft Du CBD pro Tag nehmen solltest, nun, das hängt davon ab, warum Du es überhaupt nimmst und wie leicht Du es konsumieren kannst. Wenn Du CBD nimmst, um Dein Wohlergehen zu fördern, empfehlen wir, die Idealdosis auf 3 Portionen aufzuteilen. Dieser Ansatz bietet eine stete CBD-Aufnahme.

Es könnten jedoch Situationen auftreten, in denen Du die Wirkung von CBD sofort brauchst. In diesen Fällen könnten ein paar Tropfen CBD-Öl, über den Tag hinweg unter der Zunge genommen, Unterstützung bieten.

Experimentiere in jedem Fall mit der Dosierung und dem Timing, bis Du einen Plan findest, an den Du Dich nicht nur leicht halten kannst, sondern Dir auch den maximalen Nutzen liefert.

Vergleich von Cibdol mit anderen CBD-Marken

Sobald Du eine Vorstellung von der Dosierung hast, mit der Du anfangen willst, lautet die nächste Frage üblicherweise: "Wie lassen sich unsere Empfehlungen mit anderen Marken vergleichen?"

Um ehrlich zu sein, ist diese Frage nahezu unmöglich zu beantworten. Nicht nur die ideale CBD-Menge variiert von Person zu Person, sondern man muss auch die von einem Unternehmen eingesetzte Extraktionsmethode, die Produktionstechnik und die Reinheit des Endprodukts berücksichtigen. All diese Eigenschaften wirken am Einfluss von CBD mit und beeinflussen direkt, wie viel Du konsumieren solltest.

Obwohl wir nicht für andere Marken antworten können, möchten wir betonen, was wir bei der Produktion unseres CBD-Öls berücksichtigen. Neben einem fachkundigen Team garantieren eine hochmoderne Ausrüstung und hochspezialisierte CO₂-Extraktion eine sichere und einwandfreie Produktion vom Samen bis zur Flasche. Das Ergebnis ist eine Produktpalette, die unverfälschtes CBD enthält, das von zugelassenen Laboratorien unabhängig verifiziert wurde.

Die beste CBD-Tagesdosis finden

Wir haben viele Aspekte behandelt und obwohl die Dosierung wie ein einschüchterndes Thema erscheinen könnte, lautet der Kernpunkt – höre auf Deinen Körper.

Wenn wir noch einen Bonusrat mitgeben sollten, würde dieser lauten – probiere unseren CBD-Dosisrechner aus.

Unser CBD-Dosisrechner gibt Dir eine empfohlene Tagesmenge, indem er Angaben wie Größe, Gewicht, Geschlecht und Deine vorangegangenen Erfahrungen mit CBD einbezieht. Aber das ist noch nicht alles, denn er wird sogar ein Produkt empfehlen, das zu den von Dir gemachten Angaben passt.

Dein Wellness-Erlebnis wirst Du dennoch weiter selbst abstimmen müssen, aber unsere Richtlinien können eine gute Ausgangsbasis bieten, egal, ob Du ein Anfänger, fortgeschrittener oder erfahrener CBD-Nutzer ist.

Wenn Du lieber zuerst all die CBD-Öle, -Kapseln, -Nahrungsergänzungsmittel und -Cremes durchstöbern würdest, die wir zu bieten haben, besuche den Cibdol-Shop. Falls Du immer noch versuchst, Deine Wellness-Reise abzustimmen, hat unsere CBD-Enzyklopädie alle Antworten auf die häufigsten Fragen.

Welches Produkt brauche ich?
As Seen On: