Wie lange bleibt CBD im Körper?

Wie lange bleibt CBD im Körper?

CBD wird immer beliebter. Da immer mehr Menschen Nahrungsergänzungsmittel mit CBD verwenden, fragen sich viele, wie lange CBD-Produkte nach der Anwendung im Körper verbleiben. Wir erklären, wie der Körper CBD verarbeitet, die länge der Halbwertszeit und vieles mehr.

Wie CBD funktioniert

CBD wirkt in erster Linie, indem es mit dem Endocannabinoid-System interagiert. Das ist ein Regulierungssystem, das dafür sorgt, dass der Körper gut funktioniert. Im Gegensatz zu anderen Cannabinoiden bindet CBD nicht direkt an die Endocannabinoid-Rezeptoren. Stattdessen interagiert es mit einer Vielzahl von Rezeptoren im Körper, um seine einzigartige Wirkung entfalten zu können.

CBD kann auf unterschiedliche Arten konsumiert werden, wobei die Verabreichungsmethode eine Schlüsselrolle bei der Metabolisierung der Verbindung spielt. Wenn Du es zum Beispiel oral einnimmst, muss CBD das Verdauungssystem durchlaufen. Wenn CBD sublingual (unter die Zunge geträufelt) eingenommen oder durch einen Verdampfer inhaliert wird, kann es das Verdauungssystem umgehen und schneller wirken.

Einmal in den Körper aufgenommen, wird CBD in die Leber transportiert, wo es in eine Vielzahl von Verbindungen umgewandelt wird, die Deine Zellen nutzen können. Dieser Stoffwechsel wird von einer Gruppe von Enzymen durchgeführt, die als Cytochrom P450 bekannt sind und für die Metabolisierung von rund 60% aller auf dem Markt befindlichen Medikamente verantwortlich sind.

Die CBD-Metaboliten werden aus der Leber durch den Körper transportiert, wo sie mit einer Vielzahl von Rezeptoren interagieren können.

Studie testet die Halbwertszeit von CBD beim Menschen

Im Jahr 1991 testete eine Gruppe von Forschern des College of Pharmacy am Health Sciences Center der University of Arizona CBD an 14 Patienten, die an Chorea Huntington litten. Die Patienten erhielten 6 Wochen lang Dosen von etwa 700mg CBD pro Tag. Sei Dir bewusst, dass diese Dosen viel höher als die empfohlene Standarddosis sind.

Die Forscher nutzten dann einen Test, um das Vorhandensein und die Funktionalität von CBD in den Körpern der Teilnehmer quantitativ zu messen. Während der 6-wöchigen Behandlung lagen die im Plasma der Patienten gemessenen CBD-Werte zwischen 5,6 und 11,2ng/ml. Eine Woche nach Ende der Behandlung betrug der durchschnittliche Blutplasmaspiegel von CBD etwa 1,5ng/ml. Danach war CBD praktisch nicht mehr im Körper nachweisbar. Basierend auf diesen Ergebnissen ermittelten die Forscher eine CBD-Halbwertszeit zwischen 2 und 5 Tagen.

Was ist die Halbwertszeit?

Die Halbwertszeit ist ein Begriff, der verwendet wird, um zu messen, wie lange eine Verbindung im Körper verbleibt. Die Messung erfolgt durch die Untersuchung des Blutplasmas auf Metaboliten der betreffenden Verbindung. Aus dem Plasma werden Metaboliten der Verbindungen entweder aus dem Körper entfernt oder in eine andere Art von Körperflüssigkeit überführt.

Die Halbwertszeit wird normalerweise durch die Verabreichung einer Einzeldosis einer Verbindung und anschließendes Testen des Blutplasmas auf Spuren des Arzneimittels in regelmäßigen Abständen gemessen. Die Menge des Arzneimittels im Plasma steigt normalerweise an, erreicht einen Höchstwert und beginnt dann abzunehmen. Die Halbwertszeit gibt an, wie lange es dauert, bis sich die Plasmakonzentration der Arzneimittels um die Hälfte verringert hat.

Was ist die Halbwertszeit von CBD?

Leider ist die genaue Halbwertszeit von CBD nicht zu 100% bekannt. Die zuvor erwähnte Studie legte beispielsweise nahe, dass CBD eine Halbwertszeit von 2 bis 5 Tagen hat, diese Studie verwendete jedoch extrem hohe tägliche CBD-Dosen (700mg, was einer gesamten 30-ml-Flasche mit 2% CBD Öl entspricht).

Eine andere Studie aus dem Jahr 1986, die im Journal of Biomedical and Environmental Mass Spectrometry veröffentlicht wurde legt nahe, dass die Halbwertszeit von CBD je nach Verabreichungsmethode nur zwischen 18 und 35 Stunden liegen kann.

Es nahmen 5 junge Männer an der Studie teil, denen etwa 20mg CBD entweder intravenös oder durch Rauchen verabreicht wurden. Nach der Verabreichung überwachten die Forscher den Blutplasmaspiegel der Teilnehmer über 72 Stunden lang. Basierend auf ihren Erkenntnissen stellten die Forscher fest, dass CBD beim Rauchen eine Halbwertszeit von 27 bis 35 Stunden und bei intravenöser Verabreichung von 18 bis 30 Stunden aufweist.

Was beeinflusst die Halbwertszeit von CBD?

Wenn wir über die Verstoffwechselung einer Verbindung sprechen, ist es wichtig zu wissen, dass jeder Körper ein wenig anders ist und dass es eine Reihe von Faktoren gibt, die die Fähigkeit des Körpers beeinflussen können, Verbindungen wie CBD zu verarbeiten.

Dazu gehören:

- Körpergewicht
- Effizienz des Stoffwechsels
- Art des Konsums
- Menge des konsumierten CBD
- Reinheit und Stärke des von Dir verwendeten Öls/Nahrungsergänzungsmittels
- Bioverfügbarkeit von CBD (die sich je nach Verabreichungsmethode ändern kann)

Wie lange bleibt CBD im Körper? – Fazit

CBD ist eine sehr einzigartige und komplexe Verbindung, die jeden leicht unterschiedlich beeinflussen kann. Leider konnten Studien die genaue Halbwertszeit von Cannabidiol noch nicht genau bestimmten. Basierend auf den oben genannten Studien kann die Halbwertszeit von CBD auf 18 bis 35 Stunden geschätzt werden. Andere hier nicht erwähnte Studien legen nahe, dass die Halbwertszeit einer einzelnen CBD-Dosis bei 1–2 Tagen liegen kann.

Vergiss jedoch nicht, dass es sich hierbei um grobe Schätzungen handelt. Wie bereits erwähnt, können viele verschiedene Faktoren die Geschwindigkeit beeinflussen, mit der Dein Körper Verbindungen wie CBD verarbeiten und metabolisieren kann. Bis sich weitere Studien mit der Halbwertszeit von Cannabidiol befassen, sind diese Zahlen die beste Einschätzung, die wir haben.

Welches Produkt brauche ich?