Unterbricht CBD-Öl mein Fasten?

Du kannst CBD-Öl zu jeder Tageszeit konsumieren, aber wer intermittierendes Fasten praktiziert, fragt sich vielleicht, welche Rolle das Cannabinoid dabei spielen könnte. Unterbricht es Dein Fasten oder wirkt es damit zusammen? Um beide Fragen zu beantworten, müssen wir uns zunächst das Konzept des intermittierenden Fastens und seine Auswirkungen auf den Körper genauer ansehen.

Was ist intermittierendes Fasten?

Unter intermittierendem Fasten (IF) versteht man die Nahrungsaufnahme während eines eingeschränkten Zeitfensters, um einen Zustand des Fastens herbeizuführen. Entgegen dem ersten Anschein handelt es sich beim intermittierenden Fasten nicht um eine Diät, denn dieses Verfahren schränkt Dich weder bei der Art der aufgenommenen Lebensmittel noch im Umfang der Kalorienaufnahme ein. Stell Dir intermittierendes Fasten eher als einen strengen Essensplan vor.

Das intermittierende Fasten hat aufgrund seiner relativen Einfachheit und der damit verbundenen Nutzen eine bedeutende Anzahl von Anhängern gewonnen. Wenn unser Körper fastet, ändern sich seine Stoffwechselprozesse, wobei Fett als primäre Energiequelle verwendet wird.

Um das intermittierende Fasten einzuleiten, musst Du Dich zunächst für eine Nahrungsaufnahmeperiode entscheiden, die zu Deinem Lebensstil passt. Glücklicherweise stehen mehrere Optionen zur Auswahl.

Eine Nahrungsaufnahmeperiode wählen

Eine Nahrungsaufnahmeperiode ist eine festgelegte Zeit, in der Du genau das tust – Nahrung aufnehmen. Es reicht jedoch nicht aus, zwischen den Mahlzeiten einige Stunden Zeit zu lassen. Damit unser Körper in einen Zustand des Fastens gelangt, muss man im Idealfall zwischen einer letzten und nächsten Mahlzeit mindestens 12 Stunden vergehen lassen.

Obwohl Du auch 24- und 48-Stunden-Fasten ausprobieren kannst, sind die beliebtesten Optionen 16/8- und 18/6-Aufteilungen. Die erste Option erlaubt Dir, während acht Stunden zu essen, gefolgt von einem sechzehnstündigen Fastenintervall, während die zweite Option strenger ist und nur ein sechsstündiges "Essfenster" offen lässt.

Du kannst Deine Nahrungsaufnahmeperiode zu jeder Zeit beginnen, die gut zu Deinem Tagesablauf passt. Du solltest sie jedoch über den Großteil Deines Tages verteilen, um die Versuchung, einen Snack zu Dir zu nehmen, bestmöglich vermeiden zu können. Das bedeutet in der Regel, dass Du gegen Mittag mit dem Essen beginnst.

Worin liegen die Nutzen des intermittierenden Fastens?

Es gibt eine Fülle von Forschungsarbeiten, in denen die Nutzen des intermittierenden Fastens belegt werden. Dessen ungeachtet musst Du Deinen aktuellen Lebensstil berücksichtigen und prüfen, ob intermittierendes Fasten auch speziell für Dich geeignet ist.

Eine Übersichtsstudie aus dem Jahr 2019 mit dem Titel "Auswirkungen des intermittierenden Fastens auf Gesundheit, Altern und Krankheit" erklärt die Auswirkungen hervorragend. Zusammenfassend konnte man folgende potentielle Nutzen feststellen:

• Gewichtsverlust
• Verbesserte Insulinsensitivität
• Mentale Klarheit
• Erhöhte Produktion von Antioxidantien
• Reduziertes Hungergefühl

Unterbricht CBD-Öl das intermittierende Fasten?

Letztendlich hängt die Antwort davon ab, welche Art von CBD-Öl Du konsumierst. Angenommen, Du nimmst CBD-Öl mit einem Olivenölträger ein, unterbricht die Einnahme einiger Tropfen Dein Fasten nicht.

Falls Du jedoch höhere Dosen zu Dir nimmst oder CBD-Esswaren verzehrst, wird die höhere Kalorienaufnahme und der höhere Zuckergehalt Dein Fasten wahrscheinlich stören.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass es bisher noch keine speziellen Studien gibt, die untersuchen, wie CBD die Stoffwechselreaktion des Körpers während einer Nahrungsaufnahmeperiode verändern kann. Manche Faster befürworten null Kalorien während eines Fastens (d. h. kein CBD-Öl), während andere davon ausgehen, dass 50 Kalorien oder weniger in Ordnung sind und einen Fastenzustand nicht unterbrechen.

Mach Dir keine Sorgen, falls Du Dir nicht sicher bist, in welcher Form Du CBD-Öl am besten in Dein intermittierendes Fasten integrierst. Wir zeigen Dir nun verschiedene Möglichkeiten auf, wie Du CBD Deiner täglichen Routine hinzufügen kannst. Aber bevor wir das tun, fragst Du Dich wahrscheinlich, ob CBD-Öl intermittierendes Fasten überhaupt unterstützt.

Wie unterstützt CBD-Öl das intermittierende Fasten?

Bei Tieren konnte man zeigen, dass CBD-Öl die Nahrungsaufnahme verringert. Obwohl dieses Ergebnis in manchen Fällen eine unerwünschte Nebenwirkung darstellen kann, ist es ideal für intermittierendes Fasten.

Weiterhin muss man auch die Rolle des Cannabinoids bei der Verdauung berücksichtigen. Wenn Du etwas isst, möchtest Du, dass Dein Körper die aufgenommene Nahrung effizient verarbeitet, ohne Störungen zu verursachen. CBD kann dank seiner beruhigenden Wirkung eine gesunde Verdauung unterstützen und gleichzeitig einen natürlichen Stuhlgang fördern.

Wie man CBD-Öl einnimmt, während man intermittierend fastet

Unabhängig davon, für welche Form des intermittierenden Fastens Du Dich entscheidest, gibt es verschiedene Möglichkeiten, CBD-Öl zu integrieren.

• Nimm CBD-Öl sublingual ein

Unkompliziert und zielgenau, wirkt die sublinguale Einnahme schnell und effektiv. Da Du nur wenige Tropfen zu Dir nimmst, kannst Du CBD-Öl jederzeit und überall dosieren, unabhängig von Deiner Nahrungsaufnahmeperiode.

• Füge CBD-Öl Speisen und Getränken hinzu

Dies ist die einfachste Option für strenges intermittierendes Fasten, da keine Gefahr besteht, das Fasten zu brechen. Füge ein paar Tropfen CBD-Öl zu Wasser oder Deinen Mahlzeiten hinzu. Ebenso kannst Du (während Deiner Nahrungsaufnahmeperiode) CBD-Esswaren ausprobieren, um Dein Programm etwas abwechslungsreicher zu gestalten.

• Probiere topisch anzuwendende CBD-Produkte aus

Vergiss nicht, dass CBD auch dann noch von Nutzen sein kann, wenn es nicht oral eingenommen wird. CBD-Cremes oder -Kosmetika stimulieren den Körper auf lokaler Ebene und stören oder unterbrechen daher das Fasten nicht. Du kannst sogar versuchen, mehrere der hier beschriebenen Methoden zu kombinieren, um von den Nutzen der CBD-Einnahme während des intermittierenden Fastens zu profitieren.

Sollte man CBD-Öl während des intermittierenden Fastens ausprobieren?

Das intermittierende Fasten ist ein fokussierter und disziplinierter Ansatz zur Gewichtsreduktion. Für manche Menschen ergänzt das Konzept ihren Lebensstil auf natürliche Weise, was es zu einer attraktiven Option macht. Unter diesen Umständen erscheint es naheliegend, das intermittierende Fasten mit CBD-Öl zu unterstützen, insbesondere wenn man die hier beschriebenen möglichen Nutzen berücksichtigt.

Intermittierendes Fasten ist jedoch nicht jedermanns Sache. Falls Du einen Gewichtsverlust anstrebst, solltest Du den Ansatz finden, der am besten zu Deinem Lebensstil passt.

Besuche den Cibdol Store, um in unsere vollständige Auswahl an CBD-Ölen, -Kapseln und -Nahrungsergänzungsmitteln zu stöbern.

Unterbricht CBD-Öl mein Fasten?

Und falls Du noch weitere Fragen zu den Auswirkungen von CBD hast, solltest Du Dir unsere umfassende CBD-Enzyklopädie ansehen.

Welches Produkt brauche ich?
As Seen On: