Ist es möglich, mit CBD zu verreisen?

Internationale Reisen sind heutzutage erschwinglicher und zugänglicher als jemals zuvor. Allerdings könnten internationale Reisen für Menschen, die auf CBD (Cannabidiol) vertrauen, problematisch sein. Diejenigen, die ihr CBD nicht zuhause lassen können, müssen sich bezüglich der Legalität des Reisens mit dieser Substanz vorsorglich Gedanken machen.

Der rechtliche Status von CBD

Die Legalität von CBD im Rechtssystem des Landes, in das Du reist, ist der wichtigste Faktor, über den Du Dir Gedanken machen musst. Zum jetzigen Zeitpunkt haben diverse Länder rund um die Welt den Freizeitkonsum und den medizinischen Gebrauch von Cannabis in verschiedenen Formen effektiv legalisiert. Jedoch müssen europäische Reisende vorsichtig sein, wenn sie durch die unzähligen Gesetzeslagen des Kontinents navigieren. Da sich der Legalitätsstatus von Cannabidiol von Land zu Land unterscheidet, müssen sich europäische Reisende gründlich mit den Gesetzen des jeweiligen Reiselandes auseinandersetzen.

Der sicherste Weg, um herauszufinden, wie es um die Legalität von CBD im jeweiligen Land steht, ist die Kontaktaufnahme mit der Zollagentur oder der Botschaft. Möglicherweise erhältst Du auch Unterstützung von der Airline oder den Angestellten am Flughafen. Da CBD in der Welt immer akzeptierter wird, ändern sich die Gesetze ständig, weshalb eine regelmäßige Überprüfung der Gesetzeslage keine schlechte Idee ist.

Das Betäubungsmittelgesetz und das Schengener Abkommen

Falls Du beabsichtigst mit CBD in ein Land innerhalb des Schengen-Raumes zu reisen, brauchst Du möglicherweise eine Bescheinigung. Es könnte rechtliche Konsequenzen haben, wenn ein Ergänzungsmittel oder ein Medikament, das im Betäubungsmittelgesetz steht, in ein Mitgliedsland des Schengen-Raums transportiert wird.

Medikamente, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, sind beispielsweise starke Schmerzmittel, starke Medikamente gegen Angst und Schlafstörungen (wie Valium oder Seresta), oder Mittel für ADHS (wie Ritalin oder Concerta) und medizinisches Cannabis.

Wenn Du vorhast, mit einer dieser Substanzen zu reisen, brauchst Du eine Schengen-Bescheinigung. Diese Erklärung, die von einem Arzt unterschrieben werden muss, stellt unter Beweis, dass das Medikament notwendig ist und in Deinem Besitz sein muss. Eine medizinische Schengen-Bescheinigung ist in der Regel nur bis zu 30 Tage gültig und ist von verschiedenen anderen Faktoren abhängig. Es ist unerlässlich, dass Du gut recherchierst und vor der Reise sicherstellst, dass alles seine Richtigkeit hat.

Die Bedeutung der Vertrauenswürdigkeit und des Rufes der Hersteller

In den meisten Fällen ist das Reisen mit CBD innerhalb der EU legal, solange der THC-Gehalt unter 0,2% liegt. Dieser Wert wurde festgelegt, weil es die im Nutzhanf natürlicherweise enthaltene Menge THC darstellt. Während sich dieser exakte Schwellenwert von Land zu Land unterscheiden kann, gelten 0,2% überall als sicher. Aber wie kann man aber sicher sein, dass das CBD-Produkt weniger als 0,2% enthält?

Auf den meisten CBD-Produkten wird der Cannabinoidgehalt eindeutig angegeben. Außerdem wird in der Regel ausgewiesen, dass das Produkt den legalen Schwellenwert für THC nicht überschreitet. Allerdings ist es ohne unabhängige Labortests nicht möglich, den Wahrheitsgehalt zu überprüfen.

Deshalb ist es wichtig, dass man nur mit CBD-Produkten von seriösen und vertrauenswürdigen Herstellern verreist. Transparente Marken wie Cibdol werden Dir immer ihre Testergebnisse zur Verfügung stellen, um ihre Aussagen zu beweisen. Es ist einfach sicherer mit einer Marke zu verreisen, der Du bezüglich der Herstellung von legalen CBD-Produkten vertrauen kannst.

Nordamerika

In den Vereinigten Staaten wurden die Regulierungen von CBD von der DEA (Drug Enforcement Agency) bestimmt. In den USA gilt ein CBD-Produkt dann als legal, wenn es weniger als 0,3% THC enthält. Viele Reisende berichteten zwar davon, dass sie bei geringen Abweichungen nicht belangt wurden, aber gemäß den Vorschriften der TSA (Transportsicherheitsbehörde) müssen jedwede Verstöße an die Strafverfolgungsbehörde gemeldet werden.

Allerdings kann die Gesetzeslage einiger US-Staaten mit dem Bundesgesetz in Konflikt stehen. Deshalb ist es immer ratsam, sich über die lokalen Gesetze des jeweiligen Staates, in den Du fliegst, zu informieren.

Da in Kanada sowohl der medizinische als auch der Freizeitgebrauch legalisiert wurden, gibt es keine Begrenzung für den THC-Gehalt, den ein legales CBD-Produkt enthalten darf. Du kannst mit einer Menge an CBD sicher reisen, die für bis zu 30 Tage reicht. Jedoch fallen Öle im Flugzeug unter die Begrenzung für Flüssigkeiten (In Kanada meistens 100ml).

Fazit über das Reisen mit CBD

Wenn Du in Europa reist, solltest Du sicherstellen, dass Du nur mit CBD-Produkten reist, die weniger als 0,2% THC enthalten. Wenn Du in den Vereinigten Staaten reist, solltest Du nur CBD-Produkte mitführen, die weniger als 0,3% THC enthalten und sicherstellen, dass Du nicht gegen die Gesetze des jeweiligen Staates verstößt.

Welches Produkt brauche ich?