Kann ich CBD mit Nikotin kombinieren?

Kann ich CBD mit Nikotin kombinieren?

Heutzutage ist die Einnahme von CBD als Nahrungsergänzungsmittel ein wichtiger Bestandteil des Alltags vieler Menschen. Bevor es soweit ist, treten in der Regel jedoch ein paar Fragen auf. Raucher fragen uns zum Beispiel oft, ob sie während des regelmäßigen Konsums von Nikotin unbedenklich CBD einnehmen können. Hier erfährst Du die Antwort.

Kann man als Raucher CBD einnehmen?

Menschen rauchen aus den verschiedensten Gründen. Manche Menschen mögen die entspannenden und leicht stimulierenden Eigenschaften von Nikotin; andere schätzen das Ritual, sich eine Zigarette zu drehen oder zu rauchen, um den Stress des Alltags zu reduzieren. Natürlich kann man Nikotin auch mithilfe von Hautpflastern, Kaugummis und anderen Methoden zu sich nehmen.

Wie mittlerweile jeder wissen sollte, bringt Rauchen zahlreiche Gesundheitsrisiken mit sich. Es kann nicht nur eine ähnlich starke Suchtgefahr wie Kokain oder Heroin haben, sondern auch das Herz-Kreislauf-System, Lungengewebe oder die Mundgesundheit schädigen und das Risiko vieler tödlicher chronischer Krankheiten erhöhen.

Dennoch haben viele Raucher Schwierigkeiten, damit aufzuhören, trotz der schädlichen Auswirkungen der Gewohnheit. Andererseits nutzen viele Raucher CBD als tägliches Nahrungsergänzungsmittel, um in anderen Lebensbereichen zu helfen. Letztendlich deuten erste Forschungsergebnisse darauf hin, dass das Potenzial des Cannabinoids in vielerlei Hinsicht nützlich sein könnte.

Manche Nikotin-Konsumenten stehen der Einnahme von CBD Tropfen noch skeptisch gegenüber. Das liegt zum Teil an der Annahme, CBD könne negativ mit der regelmäßigen Einnahme von Nikotin interagieren. Derzeit gibt es noch keine Hinweise auf eine negative Interaktion zwischen CBD und Nikotin.

Im Gegenteil, theoretisch könnte die physiologische Wirkung von CBD unseren Körper gegen die schädlichen Auswirkungen des Rauchens schützen. Trotzdem gibt es auch dafür keinerlei Belege. Realistischerweise sollte die tödliche Wirkung des Rauchens viel bedenklicher sein als die gleichzeitige Einnahme von CBD und Nikotin.

Zusammenfassung: Bei der Einnahme von CBD besteht hinsichtlich der Sicherheit von Produkten wie Ölen oder Kapseln kein Unterschied zwischen Rauchern und Nichtrauchern. Beachte dabei einfach die Anweisungen auf dem ausgewählten Produkt.

Könnte CBD bei der Rauchentwöhnung helfen?

Kann ich CBD mit Nikotin kombinieren?

Ein anderer, aber dennoch sehr wichtiger Punkt, der für Raucher interessant sein könnte, ist, dass Cannabidiol bei der Rauchentwöhnung helfen könnte. Erste Studien belegen das Potenzial von CBD für die Behandlung von Suchtverhalten. Ein Bericht, der in dem Magazin Neurotherapeutics veröffentlicht wurde, verdeutlicht, dass das Cannabinoid für die Behandlung einer so ernsthaften Suchterkrankung wie Opiat-Missbrauch nützlich sein könnte.

Darüber hinaus dokumentiert eine in Addictive Behaviors veröffentlichte wissenschaftliche Publikation aus dem Jahr 2013 das Potenzial von CBD für die Reduzierung des Zigarettenkonsums noch genauer. Forscher gaben die Studie anhand der möglichen Rolle des Endocannabinoid-Systems bei der Abhängigkeit von Nikotin in Auftrag.

An der randomisierten und placebokontrollierten Doppelblind-Studie nahmen insgesamt 24 Raucher teil. Die Hälfte der Probanden erhielt eine Woche lang einen CBD-Inhalator, die andere Hälfte ein Placebo. Die Forscher wiesen beide Gruppen an, beim Verlangen nach Nikotin den Inhalator zu benutzen. Bei der Gruppe, die CBD erhielt, beobachteten die Forscher einen Rückgang der während der Behandlung gerauchten Zigaretten um beeindruckende 40%.

Natürlich könnte die Befriedigung, überhaupt etwas zu inhalieren, einen Teil zum Erfolg beigetragen haben. Trotzdem liefern diese Ergebnisse weitere Gründe zur Annahme, dass die Einnahme von CBD in jeder Form bei der Linderung des Verlangens nützlich sein könnte.

Welches Produkt brauche ich?
As Seen On: