Published:

Updated:

Author: Luke Sholl

Kann der Konsum von CBD zu einem positiven Drogentest führen?

Kann CBD einen positiven Drogentest auslösen?

Da das Interesse an CBD zunimmt, haben sich viele bereits besorgt gefragt, ob das Cannabinoid ein positives Drogentestergebnis auslösen kann. Du wirst jedoch merken, dass es dabei eigentlich nicht um CBD an sich geht, sondern um die Qualität der CBD-Produkte. Lies weiter, um zu erfahren, was Du über CBD und Drogentests wissen musst.

Wie funktioniert ein Drogentest?

Ob Du mit einem Drogenscreening einverstanden bist oder nicht, es ist zu einem weit verbreiteten Instrument an vielen Arbeitsplätzen geworden. Daher ist es wichtig zu wissen, wie diese Tests funktionieren und welche Substanzen sie nachweisen.

Die drei gängigsten Drogentestmethoden sind:

• Speichel: Das einfachste der drei wichtigsten Drogentestverfahren ist ein Speichelabstrich, mit dem mehrere gängige Substanzen nachgewiesen werden können. Der Abstrich dauert nur ein paar Sekunden, aber Du musst teilweise bis zu 24 Stunden auf die Ergebnisse warten.

• Urin: Die Urinanalyse ist die häufigste Form des Drogentests am Arbeitsplatz. Sie ist etwas aufwändiger als ein Abstrich, aber auch hier dauert es nur ein paar Minuten, und die Ergebnisse liegen in der Regel innerhalb von 24 Stunden vor. Außerdem hat die Urinanalyse einen größeren Nachweisbereich als Abstrichtests.

• Blut: Es ist unwahrscheinlich, dass ein Arbeitgeber oder ein Polizeibeamter eine Blutprobe für einen Test auf illegale Substanzen verlangen wird. Sie ist jedoch die genaueste Methode und hat einen etwas längeren Nachweisbereich.

Es ist wichtig zu wissen, dass keiner dieser Tests nach Spuren von CBD sucht. Stattdessen konzentrieren sich die Drogentests auf illegale oder verbotene Substanzen wie THC, Amphetamine, Opioide und Alkohol.

Kann CBD einen positiven Drogentest auslösen?

Wenn bei Drogentests nicht nach CBD gesucht wird, muss man sich doch keine Sorgen machen, oder? Um ehrlich zu sein, lautet die Antwort sowohl ja als auch nein. Wenn der Getestete CBD-Produkte aus einer seriösen Quelle konsumiert hat, wird er den Test höchstwahrscheinlich bestehen. Schließlich wird bei Drogenscreenings (einschließlich der oben genannten Methoden) nur auf die Rauschmittel in Cannabis getestet – nämlich auf THC und seine Metaboliten.


Leider enthalten einige CBD-Produkte THC-Konzentrationen, die tatsächlich ein positives Ergebnis auslösen könnten. Bei den meisten seriösen CBD-Ölen ist der THC-Gehalt so gering (in der Regel <0,05%), so dass man sich als Konsument keine Sorgen machen muss, irgendeinen Grenzwert zu überschreiten.

Obwohl selten, könnten selbst diese legalen, seriösen Produkte zu einem anfänglichen "falsch-positiven" Ergebnis führen, wenn die Testperson eine ausreichend große Menge CBD-Öl konsumiert hat (in der Regel über 1.000mg pro Tag). Um jedoch 1.000mg in die richtige Perspektive zu rücken, müsstest Du eine ganze Flasche Cibdol 10% CBD-Öl (auf einmal) konsumieren – und das auch nur unter der Annahme, dass nichts von dem CBD Deinen Körper verlassen hat, bis der Test durchgeführt wird!

Selbst wenn ein falsch-positives Ergebnis auftritt, besteht kein Grund zur Panik. Ein weiterer Test sollte das Vorhandensein von CBD aufdecken, so dass die Testpersonen keine Bedenken haben müssen.

CBD vs. THC: Was ist der Unterschied?

Es gibt über 100 Cannabinoidverbindungen in Cannabis, wobei CBD und THC die bekanntesten sind. Obwohl sie weit verbreitet sind, unterscheiden sie sich sowohl in ihrer Wirkungsweise als auch in ihren Effekten stark voneinander. THC ist weitgehend für die psychotrope Wirkung von Cannabis verantwortlich, während CBD das Cannabinoid ist, das am meisten für die beruhigende, ganzheitliche Wirkung der Pflanze verantwortlich ist. In diesem Zusammenhang ist vielleicht am bemerkenswertesten, dass THC in den meisten Teilen der Welt verboten ist, während CBD weithin akzeptiert ist und legal konsumiert werden kann (es gelten die Landesgesetze).

Ein weiterer Unterschied besteht auch darin, woher diese Verbindungen stammen. Cannabissorten für den Freizeitgebrauch (Marihuana) enthalten oft hohe Mengen an THC und unterschiedliche Mengen an CBD, wohingegen Nutzhanf einen extrem niedrigen THC-Gehalt, aber einen hohen CBD-Gehalt aufweist.

Hochwertige CBD-Produkte sollten aus Nutzhanf stammen, d. h. sie sind frei von ungewollten THC-Werten und psychoaktiven Nebenwirkungen.

Enthält CBD-Öl THC?

Das größte Problem bei der Verwendung von CBD-Produkten vor einem Drogentest ist, dass Du nie sicher sein kannst, was Du bekommst, es sei denn, Du vertraust der Quelle. Die Realität sieht jedoch so aus, dass Du, selbst wenn Du versuchst, Dein eigenes 100% reines CBD-Öl zu Hause herzustellen, wahrscheinlich scheitern wirst.

Der CBD-Extraktionsprozess ist nichts, was Du einfach in einer Küche nachkochen kannst. Kurz gesagt, wenn Du sichergehen willst, dass Du reines, unverfälschtes CBD konsumierst, musst Du es aus einer zuverlässigen Quelle beziehen. Das Testen selbst ist in der Regel nicht das Problem; es ist die CBD-Bezugsquelle, die höchstwahrscheinlich Anlass zur Sorge gibt.

Der letzte Faktor, der bei der CBD-Produktion zu beachten ist, sind die verschiedenen CBD-Formeln. Die meisten Produkte lassen sich in eine von drei Gruppen einteilen: CBD-Isolate, CBD-Breitspektrumpräparate oder CBD-Vollspektrumpräparate. Isolate enthalten ausschließlich CBD, während Breitspektrum-CBD eine größere Auswahl an Cannabinoiden, aber kein THC enthält. Vollspektrum-CBD hingegen enthält Spuren von THC, aber wenn die Extrakte nach dem richtigen Standard hergestellt werden, liegen die Werte deutlich unter dem Grenzwert für Drogentests.

Wie hoch ist die Nachweisgrenze für THC?

Der Schwellenwert für ein positives Testergebnis für den THC-Hauptmetaboliten THC-COOH ist zwar von Land zu Land und von Organisation zu Organisation unterschiedlich, liegt aber meist bei 50ng/ml (Urinanalyse) und 25ng/ml (Speicheltest). Nach einem ersten positiven Test wird die Probe in der Regel ins Labor zu einem Bestätigungstest mit einem Verfahren namens Gaschromatographie-Massenspektrometrie, kurz GC/MS, geschickt. Sobald eine Probe diesem Verfahren unterzogen wird, ist es bei der Analyse kein Problem, THC von CBD zu unterscheiden.

Es ist schwierig zu quantifizieren, wie viel THC Du zu Dir nehmen müsstest, um die Testschwelle zu überschreiten, aber als Anhaltspunkt gilt, dass Cibdol CBD-Öle weniger als 0,05% THC enthalten. Der Gehalt ist sogar so gering, dass er von hochentwickelten Laborgeräten nur schwer nachgewiesen werden kann. Für den Normalverbraucher sollte unser Vollspektrumextrakt keinen positiven THC-Test auslösen.

Wie man den THC-Gehalt in CBD-Öl überprüft

Der einfachste Weg, die Integrität eines CBD-Produkts zu überprüfen, ist die Prüfung durch Dritte. Da private Tests für die Unternehmen teuer und unpraktisch sind, solltest Du Dich immer für Hersteller entscheiden, die ihre Ergebnisse öffentlich bekannt geben.

Die CBD-Analyseberichte unterscheiden sich von Labor zu Labor, aber wenn man das von Cibdol als Referenz nimmt, sollten sie eine vollständige Aufschlüsselung der folgenden Punkte enthalten:

• Vorhandene Verbindungen
• % Verhältnisse
• Angaben zum Labor
• Proben- und Chargennummer

Du kannst anhand dieser Angaben schnell und einfach überprüfen, was genau in jedem CBD-Produkt enthalten ist. Unabhängige Tests durch Dritte sind ein absolutes Muss, wenn Du CBD-Produkte sicher konsumieren und das Risiko eines positiven Drogentestergebnisses vermeiden willst.

Fazit: Kann CBD-Öl einen positiven Drogentest auslösen?

Nein. Sofern CBD-Produkte den richtigen Standard erfüllen, sollten sie kein positives Testergebnis für THC auslösen. Wenn Du ein CBD-Öl suchst, dessen THC-Gehalt garantiert unter dem gesetzlichen Grenzwert liegt, ist der derzeitige Marktführer Cibdol. Das CBD-Öl von Cibdol gehört zu den reinsten Ölen auf dem Markt. Es wird aus biologisch angebautem Hanf gewonnen und mittels CO₂-Extraktion und einem firmeneigenen Filtrationsverfahren aufbereitet.

Unser gesamtes Verfahren wird unter strengen Bedingungen durchgeführt, um die größtmögliche Transparenz und Effizienz zu gewährleisten. Alle unsere Produkte werden von einer seriösen Drittorganisation getestet und auf ihre Inhaltsstoffe geprüft. Mit den CBD-Ölen von Cibdol kannst Du ganz entspannt auf den nächsten Drogentest warten.

Bist Du bereit, die gesundheitsfördernde Wirkung von CBD-Öl selbst zu erleben? Besuche den Cibdol Shop für eine umfassende Auswahl an CBD-Ölen, Nahrungsergänzungsmitteln, Cremes und mehr. Und um mehr über Cannabidiol zu erfahren, beispielsweise was ein hochwertiges CBD-Öl ausmacht, und viele weitere Dinge findest Du in unserer CBD-Enzyklopädie.

Welches Produkt brauche ich?
As Seen On: