Wie man CBD am besten einnimmt

Die rasant wachsende Popularität von CBD hat zur Entwicklung zahlreicher neuer CBD-Produkte geführt. Von topischen Cremes bis hin zu infundierten Vape-Juices stehen dem Verbraucher nun verschiedene Einnahmemöglichkeiten zur Verfügung.

Wenn es darauf ankommt, gibt es nicht wirklich einen allein seligmachenden Weg, um CBD zu konsumieren. Vielmehr ergibt sich die beste Dosierungsmethode aus Faktoren wie Verfügbarkeit, Erschwinglichkeit und individueller Präferenz und stellt deshalb immer eine persönliche Entscheidung dar. Hier stellen wir nun einige der häufigsten Möglichkeiten vor, wie CBD genutzt werden kann.

CBD Öl

CBD Öle gehören zu den beliebtesten CBD-Produkten auf dem Markt. Sie sind leicht zu transportieren und können einfach genutzt werden. Darüber hinaus haben sich diese Öle, da sie zu den ersten verfügbaren CBD-Produkten zählten, den Ruf erworben, die Standardmethode für die Einnahme des Cannabinoids zu sein.

Manche Öle können sublingual eingenommen werden, während andere geschluckt werden müssen, was normalerweise mittels einer Pipette geschieht. Wer den Geschmack des Cannabinoids nicht mag, kann das Öl für eine angenehmere Einnahme auch einer Vielzahl von Lebensmitteln und Getränken sicher und effektiv hinzufügen. Dafür kommt fast jedes Nahrungsmittel oder fast jede Flüssigkeit in Frage, die das Öl tragen kann.

• Sublingual (unter der Zunge)

CBD Öl sublingual einzunehmen ist schnell und effektiv. Bei sublingualer Einnahme machen sich die Auswirkungen des Cannibinoids schnell bemerkbar. Diese Einnahmemethode ist deshalb besonders für diejenigen Nutzer attraktiv, die eine sofortige Linderung anstreben. Für eine sublinguale Verabreichung gibst Du einfach ein paar Tropfen unter die Zunge und wartest etwa 60 Sekunden, bevor Du sie herunterschluckst.

Die sublinguale Dosierung wirkt so schnell, weil das CBD über die dünne Membran unter Deiner Zunge direkt in den Blutkreislauf gelangt. Der Vorteil dieser Methode gegenüber dem sofortigen Schlucken des Öls besteht darin, dass der länger dauernde Weg über das Verdauungssystem vermieden wird.

• Esswaren

Ebenso kann man CBD Öl in Esswaren integrieren. Solche Lebensmittel haben als diskrete Einnahmeoption stark an Popularität gewonnen. Falls Du Zeit und Geduld hast, kannst Du Deine eigenen CBD-Lebensmittel sogar zu Hause selbst herstellen.

Der Hauptvorteil dieser Einnahmeform ist ihre Wirkungsdauer. Bei der oralen Einnahme und der anschließenden Verarbeitung durch den Magen halten die Wirkungen von CBD länger an als bei der sublingualen Verabreichung. Dies ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass die Verstoffwechslung des Wirkstoffs bei dieser Methode länger dauert – das Cannabidiol wird schrittweise absorbiert und verarbeitet.

Weichkapseln

Für die Herstellung von Weichkapseln füll man CBD Öle in lösliche Gelatinekapseln. Solche Kapseln eignen sich besonders für diejenigen Nutzer, die den Geschmack des Öls nicht mögen oder ihre Dosis unterwegs einnehmen möchten. Die meisten Kapseln sind geruchs- und geschmacksneutral, weshalb Du sie überall diskret und bequem einnehmen kannst.

Viele Weichkapseln sind zudem so angelegt, dass sie erst nach dem Verlassen des Magens beim Eintritt in den Darm vollständig abgebaut werden. Dies trägt dazu bei, eine größere CBD-Konzentration aufrechtzuerhalten, da der Abbau der Verbindung nicht bereits im Magen stattfindet.

CBD Öl mit Liposomen

Liposomen sind effektive kleine Täschchen aus Fettgewebe, in die andere Substanzen eingemischt werden können. Man verwendet sie seit langem als Nährstoffträger, die den Stoffwechsel und die Verdauung unterstützen. Was nun CBD angeht, verbessert die Zuhilfenahme von Liposomen die Abgabe des Cannabinoids und seine Aufnahme durch den Körper.

Forscher vermuten, dass Liposomen Menschen helfen könnten, denen es an Cannabinoidrezeptoren für eine vollständige Verarbeitung von CBD mangelt, weshalb sie von den Nutzen des Cannabinoids nur teilweise profitieren können. Liposomen können die CBD-Absorption verbessern, so dass auch diese Nutzer von der vollen Wirkung profitieren können. Wie manche Weichkapseln schützen auch die Liposomen das CBD auf seiner Reise durch den Magen und fördern zusätzlich die Absorption des Wirkstoffs durch die Zellen, auf die das Cannabinoid abzielt. Das Ergebnis ist ein schnelleres, stärkeres CBD-Erlebnis.

CBD mit zusätzlichen Vitaminen oder Mineralstoffen

Manche Patienten ziehen es vor, ihr CBD mit zusätzlichen Vitaminen und Mineralien zu mischen, um eine erweiterte Wirkung zu erzielen. In Kombination mit anderen natürlichen Entzündungshemmern wie Curcumin und Knoblauch kann CBD einen wesentlichen Bestandteil eines natürlichen Entzündungshemmers ausmachen. Wenn das Cannabinoid mit kleinen Mengen essentieller Vitamine wie Vitamin C und Vitamin D gemischt wird, kann es ein wichtiger Bestandteil der täglichen Nahrungsergänzung sein.

CBD-Cremes

CBD-infundierte Lotionen, Balsame und Cremes werden verwendet, um die Haut jung und gesund zu erhalten sowie um bei verschiedenen Hautproblemen zu helfen. Infundierte Cremes werden als Teil einer Schönheitskur genutzt oder direkt auf Problemzonen der Haut aufgetragen, wo sie lokalisierte Effekte erzielen. Dort wird das CBD durch Cannabinoid-Rezeptoren in der Haut absorbiert und verarbeitet, gelangt aber nie in den Blutkreislauf. Cremes können gleichzeitig mit einer oralen CBD-Aufnahme (oder gemeinsam mit jeder anderen Einnahmealternative) aufgetragen werden, um den Effekt zu verstärken und sowohl im Körperinnern als auch auf der Haut lindernde Effekte zu erzielen.

Vape-Liquids

Was das Verdampfen von CBD angeht, ist es äußerst wichtig zu wissen, dass die meisten herkömmlichen CBD Öle nicht zum Verdampfen geeignet sind. Das liegt daran, dass CBD Öle, die für die orale Einnahme bestimmt sind, häufig ein fettes Trägeröl, wie Hanf- oder Olivenöl, verwenden. Diese enthalten Lipide, die zwar bei der oralen Einnahme absolut sicher sind und Teil einer ausgewogenen Ernährung sein können, jedoch die Lunge stark schädigen, wenn sie als Rauch eingeatmet werden.

Auch die CBD Öle von Cibdol sind NICHT für den Einsatz im Verdampfer geeignet.

Falls Du CBD verdampfen möchtest, sind spezielle E-Liquids mit CBD erforderlich, die mit den meisten herkömmlichen Vaporizern und elektronischen Zigaretten verdampft werden können.

Es gibt viele Vaping-Optionen, aus denen Du, was Funktionalität, Preis und Tragbarkeit angeht, entsprechend Deiner Vorlieben auswählen kannst. Verdampfbare CBD Öle gibt es in allen möglichen Konzentrationen, was Dir beim Verdampfen eine größere Flexibilität ermöglicht.

Welches Produkt brauche ich?