Ist es erlaubt mit CBD-Öl zu reisen?

Veröffentlicht:

Die Welt ist vernetzter denn je und nicht nur über die sozialen Netzwerke. Ob Du nun im In- oder Ausland unterwegs bist, Fliegen war noch nie so leicht zugänglich wie heute. Das Problem ist, dass nicht jeder die Erfahrung des Fliegens genießt. Angst, Magenverstimmung und Stress sind häufige Symptome bei Flugreisenden, was bei manchen Menschen ausreicht, um das Fliegen im Allgemeinen zu meiden.

Zum Glück könnte CBD helfen, was Flugreisende jedoch in eine schwierige Situation bringt, denn die Bestimmungen in Bezug auf CBD und Luftverkehr sind nicht wirklich klar.

CBD und Fliegen – Wie sieht es damit aus?

Wenn CBD Öl ein natürlicher Bestandteil Deines Tagesablaufs geworden ist, wirst Du wahrscheinlich schon bei einem kleinen Ausflug darüber nachdenken, ob Du es mitnehmen sollst. Angesichts der Tatsache, dass der Kauf, Verkauf und Gebrauch (in den meisten Ländern) legal ist, wird das Fliegen wohl auch kein Problem sein, oder? Nun, wie alles, was mit CBD zu tun hat, lautet die Antwort auch hier sowohl Ja als auch Nein.

Die meisten Länder sind noch unentschlossen, wie CBD reguliert werden soll. Deswegen landet es oft in einer Grauzone, wo es oft mit Marihuana, dem berauschenden Gegenstück zu Hanf, in einen Topf geworfen wird. Die meisten CBD-Öle in Europa werden aus Industriehanf hergestellt, der weniger als 0,3% THC enthält, was ihn nicht-psychotrop und somit legal macht. Leider ist das ungerechte Stigma von CBD und seine Verbindung mit Cannabis der Ausgangspunkt für die Verwirrung bei Vielfliegern und der Regierung. In den USA kann CBD zum Beispiel sowohl aus Marihuana als auch von Hanf gewonnen werden, während es noch einige mögliche Ausnahmen für beide Arten des Produkts gibt – kompliziert, nicht wahr?

Das US-Bundesgesetz und die Vorschriften der Transportsicherheitsbehörde

Obwohl das US-Bundesgesetz zumindest in Bezug auf CBD eines der komplexesten ist, ist Amerika einer der wenigen Orte auf der Welt, an denen wir anfangen Klarheit beim Fliegen mit CBD zu sehen. Die Transportsicherheitsbehörde (Transportation Security Administration; TSA) ist für die Überwachung aller Sicherheitsmaßnahmen bei öffentlichen Reisen in Amerika verantwortlich. Bis vor kurzem war ihre Haltung zu CBD so, dass sie die Verbindung wie medizinisches Marihuana behandelte, obwohl sich die Wirkung beider Substanzen deutlich voneinander unterschiedet. Im Jahr 2018 aktualisierte die TSA ihre Richtlinien für CBD und erklärte Folgendes:

“Produkte/Medikamente, die aus Hanf gewonnenes CBD enthalten, sind von der FDA als legal anerkannt, solange sie gemäß den Bestimmungen des Agriculture Improvement Act 2018 hergestellt werden.”

Der Teil ihrer Aussage, dass es aus Hanf gewonnen werden muss, ist entscheidend. Seriöse Hersteller sollten ihre Produkte auch von Dritten testen lassen, damit Du genau überprüfen kannst, was in dem Öl enthalten ist. Solange der THC-Gehalt unter 0,3% liegt, sollte es Dir gestattet sein, CBD auf einem Inlandsflug innerhalb der USA mitzunehmen.

Unklare Richtlinien machen internationale Flüge für CBD zu einer Flugverbotszone

Das Problem bei internationalen Reisen ist, dass Du die Gesetze des Landes, aus dem Du fliegst und des Landes, in dem Du landest, berücksichtigen musst. Obwohl aus Hanf gewonnenes CBD in Europa, den USA und Kanada weithin akzeptiert wird, hat jede Nation doch eine etwas andere Einstellung zu dem Wirkstoff. Deswegen fallen alle CBD-Produkte in eine Reihe von unterschiedlichen Rechtsordnungen. Ohne umfangreiche Nachforschungen oder schriftliche Genehmigungen überwiegen die Risiken, die mit der Mitnahme von CBD auf einem Flug verbunden sind, die Vorteile – zumindest für den Augenblick.

CBD im Handgepäck mitnehmen

Egal, ob Du innerhalb der USA oder innerhalb Deines Heimatlandes fliegst, kannst Du verschiedene Schritte unternehmen, um das Fliegen mit CBD zu einem stressfreien Unterfangen zu machen. Schließlich soll die Verbindung in den meisten Fällen die Angst lindern und sie nicht verstärken!

• Nimm einen Nachweis mit, dass Dein CBD aus Hanf hergestellt wurde

Angesichts der unterschiedlichen Richtlinien wenn es um CBD aus Hanf und CBD aus Marihuana geht, ist es sehr ratsam einen Nachweis mit Dir zu bringen, dass Du mit CBD reist, das aus Hanf gewonnen wurde. Seriöse CBD-Hersteller sollten ihre Produkte von Dritten testen lassen, um sicherzustellen, dass das Verhältnis von Cannabinoiden korrekt ist. Wenn möglich, bringe einen Ausdruck der zugehörigen Testergebnisse mit, um zu beweisen, dass Dein CBD-Öl legitim ist – wenn dies beanstandet wird. Wenn Du keine Testergebnisse bekommen kannst, dann versuche wenigstens die Verpackung des Öls mitzunehmen, da auch sie angeben sollte, wie viel THC darin enthalten ist.

• Verstehe die örtlichen Vorschriften

Wenn Du nicht innerhalb der USA fliegst, stelle sicher, dass Du die Haltung Deines Heimatlandes zu CBD recherchierst. Wie wir bereits erwähnt haben, sind Kauf und Gebrauch von CBD-Öl möglicherweise legal, aber die Mitnahme auf einen Flug ist untersagt. Wenn Du innerhalb der USA fliegst, stelle sicher, dass Du die Bestimmungen der Staaten kennst, von wo aus und in die Du fliegst. Nur weil der Staat, in dem Du abhebst, es erlaubt mit CBD-Öl zu fliegen, bedeutet das nicht, dass der Staat, in dem Du landest, das auch erlaubt – es ist wichtig Recherchen zu Bestimmungen zu unternehmen.

• CBD-Öl unterliegt den gleichen Vorschriften wie andere Flüssigkeiten

Nehmen wir an, dass CBD-Öl auf Deinem Flug akzeptiert wird, dann darfst Du nicht vergessen, dass es trotzdem die Standardregeln für Flüssigkeiten einhalten muss. Diese werden von Land zu Land unterschiedlich sein, aber in den meisten Fällen müssen Flüssigkeiten in einem durchsichtigen Behälter sein und beim Zoll deklariert werden. Versuche nicht Dein CBD-Öl zu verstecken. Gehe stattdessen so damit um, wie Du es mit jeder anderen Flüssigkeit tun würdest, die Du mit auf einen Flug nimmst.

Ein letzter Hinweis zum Fliegen mit CBD

In den meisten Situation überwiegt die Schwierigkeit, CBD mit auf einen Flug zu nehmen, wahrscheinlich den potenziellen Nutzen, den Du haben würdest, wenn Du die Substanz mitnehmen würdest. Die Vorschriften in den USA sind etwas klarer, aber auch hier kann das Reisen zwischen Staaten mit CBD eine Herausforderung sein. Wenn Du Dein CBD unbedingt mitnehmen musst, stelle sicher, dass Du alle geltenden Vorschriften gründlich recherchierst. Du kannst Dich jederzeit an die Fluggesellschaft oder Sicherheitsagentur wenden und sie fragen, wie sie zum Reisen mit CBD-Öl stehen, insbesondere wenn Du im Internet nichts dazu finden kannst.

Bleiben Sie informiert. Für den Newsletter anmelden

Welches Produkt brauche ich?