CBD zur Gedächtnissteigerung

Veröffentlicht:

Unser Gedächtnis ist etwas, das wir oft für selbstverständlich ansehen, aber je älter wir werden, desto wichtiger wird die Bedeutung wertvoller Erinnerungen und kostbarer Momente. Auch wenn wir hin und wieder unsere Autoschlüssel vergessen, können wir uns wahrscheinlich immer noch daran erinnern, mit wem wir vor über 30 Jahren zur Schule gegangen sind. Das Problem ist, dass es nicht immer so bleibt.

Das Gedächtnis ist eine faszinierende Einheit mit der Fähigkeit, endlose Datenmengen zu codieren, zu speichern und abzurufen. Wenn diese Fähigkeit jedoch abnimmt, kann dies verheerende Folgen haben. Gedächtnisverlust ist eine Erkrankung, die Menschen wahllos und oftmals ohne Vorwarnung befällt.

Gedächtnisverlust verstehen

Einige Probleme mit dem Gedächtnis sind einfacher als andere zu diagnostizieren und zu behandeln. Emotionales und physisches Trauma, Drogenmissbrauch, sogar Schlafmangel – all diese Probleme können relativ einfach lokalisiert und gelöst werden. Krankheiten wie Alzheimer und die Symptome von Demenz fordern jedoch sowohl von der diagnostizierten Person als auch den Menschen in ihrem Umfeld einen höheren Tribut.

In allen Fällen wird die Fähigkeit einer Person beeinträchtigt, sich Ereignisse, Elemente und Details zu merken oder abzurufen. Leider verlieren ältere Zellen mit zunehmendem Alter ihre Fähigkeit, so effizient wie möglich zu arbeiten und auch ihre Regenerationsrate wird wesentlich langsamer. Die Auswirkungen werden im gesamten Körper spürbar, aber die Auswirkungen sind dann am deutlichsten, wenn sich die Art und Weise, wie wir denken und fühlen, beginnt zu verändern. Diese Änderungen treten nicht plötzlich ein. Mit der Zeit werden wir möglicherweise unwichtige Dinge vergessen, wie die Stelle, wo wir den Autoschlüssel hingelegt haben, oder Gegenstände auf der Einkaufsliste. In schweren Fällen kann ein wiederholter oder längerer Gedächtnisverlust als Demenz diagnostiziert werden. Dies ist ein allgemeiner Ausdruck für eine Abnahme der geistigen Fähigkeiten.

Alzheimer, eine bisher noch unheilbare Erkrankung des Gehirns, ist die häufigste Form von Demenz. Die Krankheit führt zu einem Verlust der Verbindungen zwischen den Neuronen in unserem Gehirn. Ohne Neuronen, die Signale an Teile unseres Gehirns senden, die uns helfen, Informationen zu verlagern oder zu speichern, beginnt sich die mentale und physische Funktionalität zu verschlechtern. Leider gibt es immer mehr Fälle von Alzheimer. Dies hat die Forscher dazu veranlasst, alle möglichen Wege zu untersuchen, um das Fortschreiten der Symptome zu verlangsamen.

Die Wirkung von CBD auf den Gedächtnisverlust

Zu vergessen, wo Du Deine Brieftasche hingelegt hast, auch wenn es nicht lebensbedrohlich ist, kann Deinen ganzen Tag ruinieren. In diesem Szenario ist die Auswirkung des Vergessens gering, aber nicht alle Gedächtnisprobleme sind so leicht zu überwinden. Zum Glück ist CBD eine Verbindung, die aktiv auf ihre Fähigkeit hin untersucht wird, den Zerfall von Neuronen, der zum Gedächtnisverlust beiträgt, möglicherweise rückgängig zu machen.

In einer wissenschaftlichen Arbeit, die “in vivo”-Studien (an einem lebenden Organismus) untersuchte, fanden die Forscher einen “Grundsatzbeweis” für die Behandlung von Alzheimer mit CBD. Bei der Verwendung von verschiedenen Tiermodellen für Alzheimer beobachteten sie die Auswirkungen von CBD und Kombinationstherapien mit THC, um festzustellen, welche Auswirkungen beide Verbindungen auf die Neurogenese hatten. Neurogenese ist ein biologischer Prozess, der für die Produktion neuer Neuronen verantwortlich ist. In dem Wissen, dass die Förderung der Neurogenese für die Verbesserung der Funktion des Gehirns von entscheidender Bedeutung ist, könnten die Ergebnisse dieser wissenschaftlichen Arbeit für jeden mit einer noch so milden kognitiven Störung von Nutzen sein.

Die Auswertung kam zu dem Schluss, dass “CBD auch die Entwicklung von kognitiven Defiziten umkehrt und verhindert”, und dass CBD auch die Fähigkeit hat “die Gliose und die neuroinflammatorische Reaktion zu verringern”.

Obwohl die Ergebnisse positiv waren, erkannten die Autoren schnell die Notwendigkeit tiefer gehender Tests. Sie empfahlen, weitere Studien durchzuführen, um die richtige Dosierung von CBD und die unterschiedlichen Ergebnisse zwischen Männern und Frauen zu ermitteln.

Die Zukunft von gedächtnisbezogenen Krankheiten und CBD

Insgesamt sind die Studien, die die oben genannte wissenschaftliche Arbeit unterstützen, willkommene Neuigkeiten, und dass nicht nur für Menschen mit Alzheimer oder Demenz, sondern für alle, die unter Problemen mit Gedächtnisverlust leiden. Erfreulicherweise wurden zusätzliche Studien durchgeführt, die die Wirksamkeit von CBD als neuroprotektives Mittel belegen. Den Ergebnissen zufolge kann CBD nicht nur das Wachstum neuer Neuronen fördern, sondern kann auch die Neuronen, die wir bereits haben, vor schädlichen Substanzen wie Alkohol schützen.

Egal, wie die Umstände auch sein mögen, Gedächtnisverlust ist ein unglaublich frustrierendes Symptom. Unabhängig davon, ob es sich um das Ergebnis einer allgemeinen Erkrankung oder eines kürzlich aufgetretenen physischen oder emotionalen Traumas handelt, könnte CBD in Zukunft eine Behandlungsmöglichkeit für Patienten sein. Mit Studien, die belegen, dass es lebenswichtige Pfade in unserem Gehirn reparieren und schützen kann, könnte die Auswirkung auf die Lebensqualität eines Menschen bahnbrechend sein.

Bleiben Sie informiert. Für den Newsletter anmelden

Welches Produkt brauche ich?