Wie kann CBD bei der Behandlung von Zöliakie helfen?

Veröffentlicht:

Celiac disease

Zöliakie ist eine Erkrankung, die zu den Autoimmunkrankheiten gehört und weiterhin schwer zu diagnostizieren oder zu behandeln ist. Lies weiter und finde heraus, inwiefern die Erforschung der Rolle des Endocannabinoid-Systems den Schlüssel für zukünftige Behandlungen darstellt.

Der Aufstieg der Zöliakie

Für Menschen mit Zöliakie führt die Einnahme von Gluten, einem Protein, das in Lebensmitteln und Medikamenten enthalten ist, dazu, dass das Immunsystem den Dünndarm schädigt. Zöliakie wird als Autoimmunerkrankung eingestuft, was die Identifizierung der Ursache erschwert. Obwohl noch viel über das Auftreten von Autoimmunerkrankungen erforscht werden muss, sind sich die Wissenschaftler einer Sache sicher: Fälle von Zöliakie nehmen zu.

In den letzten 50 Jahren sind die Fälle von Zöliakie stark angestiegen. Es wird geschätzt, dass 1 von 100 Menschen mit dieser Krankheit leben, obwohl viele Betroffene nicht diagnostiziert werden. Die Zöliakie hat einige symptomatische Ähnlichkeiten mit dem Reizdarmsyndrom, was es Ärzten erschweren kann, die Krankheit zu identifizieren. Zöliakie kann durch die Vermeidung von Gluten in der Ernährung behandelt werden. Wenn man jedoch nicht weiß, dass Gluten der zugrunde liegende Erreger ist, können nicht diagnostizierte Symptome schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben.

Was ist Zöliakie?

Zöliakie ist das Ergebnis einer Nebenwirkung von Gluten, einem Proteinmolekül aus Weizen, Roggen und Gerste. Dies mag nicht sehr problematisch klingen, aber Gluten wird in einer beträchtlichen Anzahl von Lebensmitteln sowie einer Reihe von Medikamenten verwendet.

Typische Symptome der Zöliakie sind Durchfall, Bauchschmerzen und Appetitlosigkeit. Wenn das Immunsystem den Dünndarm angreift, beeinträchtigt es die Fähigkeit des Organs, Nährstoffe richtig aufzunehmen. In extremeren Situationen, in denen die Erkrankung lange Zeit nicht behandelt wurde, kann Zöliakie zu schweren Darmschäden und langfristigen Gesundheitsproblemen führen.

An Zöliakie Leidende können die Krankheit durch die Entfernung von Gluten aus ihrer Ernährung lindern. Derzeit ist dies die einzige Langzeitbehandlung – es gibt kein Heilmittel für Zöliakie. Leider kann sich Zöliakie in jedem Alter entwickeln und die Erkrankung ist erblich bedingt, so dass eine familiäre Vorbelastung mit einer höheren Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens einhergeht. Wenn wir die Tatsache berücksichtigen, dass einige Medikamente mehr Probleme verursachen als lösen können, ist es verständlich, dass Forscher nach alternativen Wegen suchen, um die Symptome der Zöliakie zu bekämpfen.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen CBD und Zöliakie?

Eine solche Alternative könnte das Cannabinoid CBD sein, denn es hat eine Wechselwirkung mit der Enzymproduktion im Magen-Darm-Trakt.

Eine Studie aus dem Jahr 2003 über den Unterschied zwischen diagnostizierten und nicht diagnostizierten Patienten kam zu dem Ergebnis, dass letztere eine größere Prominenz von CB1- und CB2-Rezeptoren aufwiesen. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass “eine abnormale Modulation des Endocannabinoid-Systems sowohl auf CBR- als auch auf AEA-Ebene mit der Pathogenese von Zöliakie in Verbindung gebracht werden könnte”.

Die Bedeutung des Endocannabinoids Anandamid (AEA) ist wichtig, da in einer Studie der Nottingham School of Medicine aus dem Jahr 2017 festgestellt wurde, dass ein höherer AEA-Spiegel die Darmentzündung verringert. Hier wird die potenzielle Rolle von CBD deutlicher. CBD hat die Fähigkeit, die Produktion von FAAH, einem Enzym, das AEA abbaut, zu hemmen. Bei höheren AEA-Konzentrationen im Magen-Darm-Trakt ist es möglich, dass die Entzündung und Empfindlichkeit von Zöliakiepatienten verringert wird.

Es ist wichtig anzumerken, dass die Forscher in beiden Fällen die Notwendigkeit weiterer Studien auswiesen. Ziel dieser Studien wäre es, das therapeutische Potenzial des ECS bei Patienten zu untersuchen, die nicht mehr auf eine glutenfreie Ernährung reagieren müssen.

Stomach pain

Der Einfluss von CBD auf Zöliakie wird noch untersucht

Die genaue Rolle von CBD und des Endocannabinoid-Systems bei der Behandlung von Zöliakie wird noch untersucht. Unser Darm besteht aus einer komplexen Mischung von Enzymen, Rezeptoren und mikrobiellen Gemeinschaften. Es ist von größter Bedeutung zu verstehen, wie Lebensmittel und Substanzen wie Gluten das Gleichgewicht dieser Elemente beeinflussen, damit wir ein besseres Verständnis über die Zöliakie erlangen können.

In Zukunft könnte es möglich sein, Cannabinoid-Rezeptoren gezielt einzusetzen, um Schmerzen und Entzündungen im Darm zu lindern, was zwei Symptome der Zöliakie sind. Ein besseres Verständnis darüber, was Zöliakie verursacht und wie die Symptome behandelt werden können, ist von entscheidender Bedeutung – insbesondere weil es immer mehr Fälle von Zöliakie gibt.

Melde Sie sich für unseren Newsletter an und erhalte 10% Rabatt auf eine Bestellung

Welches Produkt brauche ich?