Könnte CBD Bei Lyme-Borreliose Helfen?

Veröffentlicht:

CBD ist im Moment ein großer Fokus für Forscher. Beide Hanf und Cannabis sind während des letzten Jahrhunderts in der Gesetzlosigkeit gewesen, was die moderne Medizin daran gehindert hat herauszufinden wie nützlich beide doch sind. Jetzt wo die Gesetze sich ändern, versucht die Wissenschaft die verlorene Zeit aufzuholen. Eine neue potentielle Applikation ist zur Unterstützung der Erholung von Lyme-Borreliose, also lasst sie uns genauer anschauen.

WAS IST DIE LYME-BORRELIOSE

Zu aller erst werfen wir einen genaueren Blick auf die Krankheit selbst. Lyme-Borreliose ist eine Infektionskrankheit, die durch Zecken, sowohl in den USA, als auch in Europa übertragen wird. In Europa übertragen Zecken die Erreger Borrelia afzelli und Borrelia garinii, welche die Krankheit auslösen. Es ist keine infektiöse Krankheit, jedoch laufen Menschen Gefahr sich mit ihr anzustecken, wenn sie durch den Wald oder hohes Graß spazieren, insbesondere mit Shorts.

Das Ding mit Lyme-Borreliose ist, dass es einfach behandelt werden kann, sofern es früh entdeckt wird. Also, wenn Du weißt, dass Du von einer Zecke gebissen wurdest innerhalb der letzten Monate, ist es einfach auf diese Krankheit zu testen und mit Antibiotika zu behandeln. Das Problem ist, dass es nicht immer offensichtlich ist, wenn Du gebissen wurdest und wird möglicherweise nicht entdeckt, weshalb die Patienten denken ihre Symptome kämen irgendwo anders her. Das größte anfängliche Zeichen kann ein zielscheibenartiger Ausschlag um die Bissstelle sein.
Wenn es mehr als einige Wochen nicht behandelt wird, kann Lyme-Borreliose bei einem Erkrankten zu Herzproblemen, Gesichtslähmung, Meningistis, Verwirrtheit, peripherale Neuropathie, sowie schmerzenden und geschwollenen Gelenken führen. Es kann auch zu permanenter Arthritis führen.

WIE DAS ENDOCANNABINOIDSYSTEM EINE ROLLE SPIELEN KÖNNTE

Eine Theorie besagt, dass das Endocannabinoidsystem eine Rolle spielen könnte. Bei einem Biss erholen sich einige Menschen auch ohne Behandlung wieder. Es wird vermutet, dass diejenigen keine Probleme mit ihrem Immunsystem haben - in welchem das Endocannabinoidsystem eine große Rolle spielt.

DER NUTZEN VON CBD BEI LYME-BORRELIOSE

Es wird theoretisiert, dass CBD als Ergänzung für die Erkrankten auf viele Weisen nützlich sein kein - alle im Sinne der Bewältigung.

Von CBD ist bekannt, dass es antibakterielle Eigenschaften besitzt, das könnte effektiv bei zu einer Besserung beitragen. Außerdem ist CBD bekannt für die schmerzlindernde Wirkung, die auch bei der peripheralen Neuropathie helfen könnte. Zuletzt interagiert CBD auch mit dem Endocannabinoidsystem und könnte möglicherweise einem Gleichgewicht in diesem zuträglich sein, wenn es mal aus der Balance geraten ist auf Grund eines Mangels - also Deinem Immunsystem einen Boost verschaffen.

ANTIBAKTERIELL

Leider gibt es noch kaum Forschungsergebnisse darüber, also bleibt es eine Theorie mit ein bisschen Skepsis. Trotzdem ist es etwas, das hoffentlich in angemessener Ausführlichkeit untersucht wird, also wird die Zeit wohl zeigen ob das Potential wirklich vorhanden ist!


Cibdol