Warum Synthetische Cannabinoide Gefährlich Sind

Veröffentlicht:

Die Verwendung von synthetischen Cannabinoiden ist gleichsam ein wachsender und besorgniserregender Trend. Dies sind vom Menschen hergestellte Drogen, die darauf abzielen die psychotrope Wirkung von Marihuana und THC zu imitieren, aber es ist wichtig zu verstehen, dass sie in keiner Weise tatsächliche Cannabinoide sind und den echten nicht ähneln. Berichte haben gezeigt, dass sie unglaublich gefährlich sind, denn ihre Verwendung steht direkt mit Tod, Organschäden und Krampfanfällen in Verbindung. Um jedem zu helfen informiert zu bleiben, dachten wir, wir sollten einmal einen umfassenden Blick darauf werfen, was genau diese fiesen Drogen sind.

ORGANSCHÄDEN


WAS SIND SYNTHETISCHE CANNABINOIDE?

Auch bekannt als <i>synthetische Cannabinoid-Rezeptor-Agonisten</ i>, sind diese im Labor hergestellten Drogen konstruierte Variationen von Industriechemikalien. Sie wurden entworfen, um die gleichen Rezeptoren anzusprechen, wie echte Cannabinoide es tun, aber sie tun es in einer Weise, die gleichsam überwältigend und gefährlich für den Körper ist. Ihr eigentlicher Zweck ist es, Wissenschaftlern zu beobachten zu ermöglichen, wie eine spezifische Rezeptoraktivierung manipuliert werden kann und wie sie sich auf Zellen im Körper auswirken. Allerdings wird das Experiment in der Regel an Zellproben durchgeführt und nie am Menschen.

Einige skrupellose Chemiker der Welt haben eine Lücke im Markt gesehen und produzieren jetzt diese Chemikalien, die sowohl über den legalen, als auch den Schwarzmarkt verkauft werden - in einem Versuch, die legal Highs und high machende Kräuter in die Ecke zu drängen. Wo sie noch legal sind, werden diese Drogen schnell verboten. Doch alles was es braucht, ist nur eine leichte Veränderung der Chemikalie durch den Hersteller, um sie technisch gesehen zu einer völlig neuen Substanz zu machen, was oft ermöglicht, dass sie wieder legal wird, da sie eine Lücke im Gesetz nutzt.


WARUM SYNTHETISCHE CANNABINOIDE GEFÄHRLICH SIND

Nicht nur, dass synthetische Cannabinoide sich chemisch von echten Cannabinoiden unterscheiden, sie wirken auch in einer völlig anderen Art und Weise auf das Endocannabinoid-System ein. Von echten Cannabinoiden, wie beispielsweise CBD und THC, weiss man, dass sie partiell agonistisch wirken; das heißt, dass sie an die Rezeptoren im Körper anbinden, aber nur mit teilweiser Effektivität. Synthetische Cannabinoide wurden entworfen, um voll-agonistisch zu wirken, was bedeutet, dass sie mit voller Kraft anbinden. Wenn man bedenkt, dass synthetische Cannabinoide auch noch bis zu 100 Mal stärker als normale Cannabinoide sind, wird einem schnell klar, warum es eine beunruhigende Situation ist.

Um die Sache abzurunden, weiss der Körper gar nicht, wie er synthetische Cannabinoide effizient abbauen soll. Normale Cannabinoide werden verarbeitet und innerhalb weniger Stunden deaktiviert, doch synthetische Cannabinoide nicht, so dass sie unkontrolliert im Körper verbleiben.

Diese Chemikalien werden dann auf irgendwelches, cannabisähnliches Pflanzenmaterial aufgesprüht, um es natürlich aussehen zu lassen. Es ist auch erwähnenswert, dass synthetische Cannabinoide im Gegensatz zu Cannabis in hohem Grade süchtig machen.

Wer sich keinen Kopf darum macht und denkt, dass die extrem hohe Potenz einer besseren Erfahrung entspricht, für den mag dies gut klingen. Ist es nicht. Wenn es um die Toxizität von Drogen geht, hängt alles von der Dosis ab. Alles, einschließlich Wasser, wird bei der richtigen Dosis giftig. Cannabis und natürliche Cannabinoide haben eine wahnsinnig hohe letale Dosis - man müsste etwa eine halbe Tonne Cannabis in 15 Minuten konsumieren, damit es tatsächlich zum Tod führt. Von synthetischen Cannabinoiden kann man das jedoch nicht sagen, denn sie haben eine sehr niedrige letale Dosis. Zusätzlich dazu ist das volle Ausmaß der Schäden, die sie im Körper verursachen, noch nicht vollständig bekannt. Was bekannt ist, ist, dass sie Nierenversagen und Gehirnschäden verursachen können.


WENN MAN THERAPEUTISCHEN NUTZEN SUCHT

Wenn es darum geht Cannabinoide zu verwenden, gibt es viele, die sie wegen ihrer therapeutischen Nutzen verwenden. Wer jedoch nicht das Gesetz brechen will, für den sind "legale" synthetische Cannabinoide oft die erste Wahl. Leider bieten sie aber keinen therapeutischen Nutzen und wenn sie überhaupt etwas anrichten, dann sind es Schäden. CBD Öl ist eine viel bessere Option und es ist legal.

Es ist ein Hohn, dass viele dieser Chemikalien legal gekauft werden können, so dass viele Menschen - vor allem junge - davon ausgehen, dass sie sicher sein müssen. Sie sind es in keinster Weise. Wenn Du jemals synthetische Cannabinoide in Betracht gezogen hast, vergiss ess. Diese Option ist ein schrecklicher Weg.


Cibdol