Was ist Fibromyalgie-Syndrom?

Veröffentlicht:


FIBROMYALGIE SYNDROM

Es gibt eine wachsende Anzahl von anekdotischen Berichten, die alle darauf hindeuten, dass CBD Öl an Fibromyalgie Leidenden helfen kann, mit ihren Schmerzen umzugehen. Im ersten Teil eines zweiteiligen Beitrags werfen wir einen Blick darauf, was Fibromyalgie ist und auf einige Fakten, die an Fibromyalgie erkrankte wissen sollten, bevor sie CBD selbst ausprobieren.

Heute befassen wir die Krankheit selbst. Was genau ist das Fibromyalgie-Syndrom?

FIBROMYALGIE: EIN SCHWERER SCHLAG FÜR DIE LEBENSQUALITÄT

Fibromyalgie ist ein Syndrom: Eine Reihe von Symptomen, die ständig zugleich auftreten, deuten auf das Vorhandensein oder eine Anfälligkeit für eine bestimmte Krankheit hin. Im Fall von Fibromyalgie sind dies extreme Müdigkeit, körperweiter Schmerz, Angst oder Depression und eine verminderte Schmerzschwelle / Vorhandensein von empfindlichen Stellen.

ALLGEMEINEN INFORMATIONEN

Sie vereinigen sich zu einer stark schwächenden Krankheit, die das alltägliche Leben fast unmöglich macht. Leider ist diese Krankheit hier in der EU hinter Arthrose die zweithäufigste diagnostizierte Muskel-Skelett-Erkrankung.

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Symptomen kann bei den Betroffenen auch eine Störung der mentalen Leistung und Konzentration (bekannt als "Fibro Nebel"), regelmäßige Kopfschmerzen, Reizdarmsyndrom (RDS), Stimmungsschwankungen und erhöhte Gelenksteifigkeit auftreten.

DIE URSACHE VON FIBROMYALGIE

Leider sind die Ursachen der Fibromyalgie unbekannt - so dass sie schwer zu behandeln ist. Zudem sind Frauen zehn Mal häufiger anfällig dafür diese Krankheit zu entwickeln, als Männer - wobei die Mehrheit der Betroffenen Frauen 25-60 Jahre alt ist.

Obwohl die Ursache der Fibromyalgie unbekannt ist, haben sich bestimmte Muster abgezeichnet. Zum Beispiel wurde festgestellt, dass die Genetik einen Faktor spielen kann, da die Krankheit in der Familie zu liegen scheint. Es wurde auch herausgefunden, dass bestimmte Krankheiten ein Einsetzen der Fibromyalgie verschlimmern kann, sowie mit PTSD in Verbindung zu stehen scheint.

Da die genaue Ursache nicht bekannt ist, beinhalten die meisten Behandlungen eine Kombination von medikamentöser und alternativer Therapie, wie Massage und Muskeln aufbauender Sport. Alle Therapien für Fibromyalgie konzentrieren sich darauf die Symptome zu behandeln und da es viele und vielfältige Symptome gibt, sehen die Behandlungspläne in der Regel von Person zu Person unterschiedlich aus.

CBD UND FIBROMYALGIE

Eine alternative Behandlung, die vor kurzem dank persönlicher Erfahrungsberichte an Popularität zugenommen hat, ist die Verwendung von CBD und CBD Ölen. CBD ist eines der nicht-psychotropen Cannabinoide, die in Cannabis und Hanf vorkommen und aktiv von wissenschaftlichen Instituten auf seine medizinischen Anwendungen untersucht wird (vor allem wegen der anwachsenden Menge der Beweise anekdotischer Natur). Allerdings gibt es sehr wenige Studien über CBD und seine konkreten Auswirkungen auf Fibromyalgie, daher gilt CBD nicht als Medikament.

Die zur Verfügung stehende anekdotische Evidenz behauptet, dass CBD die Schmerzwahrnehmung reduziert und bei Symptomen wie RDS helfen kann.

Wer an Fibromyalgie leidet und tagtäglich unter Schmerzen leidet, für den sind anekdotische Beweise oft genug, um CBD ausprobieren zu wollen. Glücklicherweise ist CBD hier in der EU legal und gilt derzeit als sicher. Es kann jedoch nicht oft genug betont werden, dass CBD nicht als Arzneimittel eingestuft ist und nur als Nahrungsergänzung verwendet wird.

Wenn Du an Fibromyalgie leidest und die Verwendung von CBD in Betracht ziehst und mehr darüber wissen willst, sieh Dir bitte unsere Liste mit 5 Fakten an, die wir nächste Woche auf unserem Blog posten werden.


Cibdol